EINFACHSTABMATTEN

Beschreibung

EBECO® Einfachstabmatten werden aus hochwertigen Stahldrähten zum einen auf einer hochmodernen Wechselstromschweißmaschine gefertigt, die über zwei automatisierte Längs- und drei automatisierte Querdrahtmagazin – Zuführungen verfügt und zum anderen auf einer sehr flexiblen Schweißmaschine, die nur sehr kurze Umbauzeiten erfordert und somit für geringere Stückzahlen geeignet ist.

EBECO® Einfachstabmatten gibt es in einer Vielzahl von Varianten. Viele Varianten sind durch die Restriktionen und Anforderungen der  Kundenwünsche entstanden. Mit der Umsetzung dieser Vorgaben ist ein technisches Know How für die Fertigung der verschiedensten Mattentypen gewonnen worden, das verzugsfreie Matten garantiert.

Bei der Herstellung werden drei unterschiedliche Korrosionsschutzverfahren angewendet:

• Stückverzinkung  • Sendzimierverzinkung  • ZnAl-Draht

Stückverzinkte Matten werden aus einem „schwarzen“, unbehandeltem Draht gefertigt. Die fertig geschweißte Matte wird anschließend im Tauchbad nach DIN EN 1461 stückverzinkt und auf Wunsch kunststoffbeschichtet.

Bei dem Sendzimirverfahren nach DIN 10244 wird ein bereits verzinkter Draht abgelängt, gerichtet und zur Einfachstabmatte verschweißt. Diese Matten werden (müssen) anschließend pulverbeschichtet (werden).

Bei dem ZnAl-Draht wird ein spezieller zinkaluminierter Draht abgelängt, gerichtet und zur Einfachstabmatte verschweißt. Man kennt diese Qualität aus dem Gabionenbau.

Anwendungsgebiete

EBECO® Einfachstabmatten kommen zum Beispiel als Schutzgitter zur Abgrenzung eines laufenden Machinenparks oder als einfache Trennwandsysteme zum Einsatz. Die hohe Flexibilität des Maschinenparks setzt für den Einsatz in industrieller Umgebung kaum Grenzen.

Varianten

EBECO® Einfachstabmatten klassifizieren sich nach Drahtstärke, Abmessung und Maschenweite der Gitter.

Auf der Maschine 05 beträgt die Gitterlänge maximal 3500 mm und die Gitterbreite ist auf 2000 mm begrenzt. Die Längsdrahtlochleiste ermöglicht eine Teilung von 25 mm (oder Vielfaches von 25 mm), die Querdrähte haben eine variable Teilung, mindestens jedoch von 25 mm. Die Dicke der Drähte liegt zwischen 3 und 10 mm.

Die Maschine 07 ist sehr flexibel in der Einstellung des Längsdrahtmagazins. Die Längsdrahteinstellung beginnt bei einer Teilung von 25 mm und kann im 5 mm Raster verstellt werden. Die Querdrähte haben eine variable Teilung, mindestens jedoch von 25mm. Gitterabmessungen in der Länge von 300 – 3500 mm und mit einer Breite von 200 – 1600 mm sind mit den beschriebenen Maschenweiten kombinierbar, wobei 16 Schweißzylinder zur Verfügung stehen und die Flexibilität in Grenzbereichen somit etwas einschränkt. Die Drahtstärke liegt zwischen 2 und 10 mm.

SPEZIALSTABMATTEN

Einfach – Doppelt – Individuell kombinierbar mit anderen Materialien

Beschreibung

EBECO® Spezialstabmatten können mit einer sehr speziellen Draht- und Gitterstruktur oder ergänzt mit Flachstäben oder individuellen Doppeldrähten mit Hilfe einer Vorrichtung auf einem „sogenannten Einzelpunkter“ gefertigt werden. Zwei Wechseltische ermöglichen zeitgleiches Schweißen des Gitters und Neubestücken der Vorrichtungsvorlage.

Neben den o.g. Korrosionssschutzverfahren können hier auch Edelstrahtdrähte zum Einsatz kommen.

Anwendungsgebiete

EBECO® Spezialstabmatten basieren auf den Restriktionen und Einsatzgebieten der Kundschaft.

Varianten

EBECO® Spezialstabmatten klassifizieren sich nach der maximalen Tischbreite und der maximalen Drahtstärke. Grenzwerte liegen hier bei 3000 x 3000 mm. Die Drahtstärke deckt den Bereich von 4 – 10 mm ab. Die Maschenweite hat ein Minimum bei 25 x 25 mm und ist beidseitig flexibel.